EINFÜHRUNG


Stellen Sie sich einmal folgende Situation vor: Zwei Nachbarn leben unter praktisch denselben Bedingungen. Nun werden beide von einem schlimmen Ereignis betroffen: Ein Einbrecher stiehlt ihre gesamten Wertgegenstände.

Der eine Nachbar glaubt an Gott, der andere hat das Jenseits vergessen, und er hat sich voll und ganz weltlichen Bestrebungen hingegeben…

Der Ungläubige hat sein ganzes Leben lang hart gearbeitet, und so war er in der Lage, sich viele Wertsachen anzuschaffen. Für ihn gibt es nichts Wichtigeres als diese Wertsachen, denn sein ganzes Leben, seine Bemühungen und all seine Erwartungen stützen sich darauf. Ganz plötzlich hat er nun alles verloren. Er denkt, dass sein Leben und alle seine Bemühungen umsonst waren. Sein Leben versinkt in Pessimismus.

Menschen in einer solchen Situation können tagelang weinen, sie werden krank oder launisch und verletzen andere Menschen. Manchmal ziehen sie sich in sich zurück und erwarten von anderen Menschen, dass sie sich ihrer Hilflosigkeit und ihres Kummers annehmen. Der Verlust ihres Besitzes hat ihr ganzes Leben auf den Kopf gestellt.
Der gläubige Nachbar jedoch reagiert ganz anders. Anstatt Geschrei und Gejammer herrschen in seinem Haus weiterhin Ruhe und eine friedliche Atmosphäre. Er zeigt nicht die geringste Traurigkeit und unterwirft sich weiterhin Gott, er bleibt ausgeglichen und fröhlich.

Er kann dies, weil er weiss, dass Gott ihm die Wertsachen gegeben hat, bevor sie gestohlen wurden, und er weiss auch, dass Gott sie ihm wieder nehmen kann. Er kommt zu der Schlussfolgerung, dass dieses Ereignis etwas Gutes an sich hat, und er ist zufrieden. Er ist nicht abhängig von weltlichen Werten und verzweifelt nicht, wenn er diese verliert; sondern er lebt immerfort in der Hoffnung, dass Gott ihm bessere und schönere Dinge in dieser Welt und im Jenseits geben wird.

Solche Ereignisse machen Muslime nicht mutlos. Im Gegenteil, sie verstärken ihre Unterwerfung zu Gott; sie bleiben hoffnungsvoll, fröhlich und dankbar gegenüber Gott, auch unter solchen Bedingungen. Sie wissen, dass Gott sie prüft und sie bitten Gott, ihnen das zu geben, was gut für sie ist.



Auch wenn sie alles verloren haben, können gläubige Menschen immer neu anfangen, ohne sich hoffnungslos zu fühlen; der neue Start beginnt mit Geduld und Begeisterung. Diese Begeisterung entsteht aus ihrem Glauben, ihrem Vertrauen und ihrer Liebe zu Gott, ihrer Quranischen Moral und der Erkenntnis, dass die Dinge dieser Welt nur einen vergänglichen Wert besitzen. Diese optimistische Einstellung für die Zukunft, die Gewohnheit, immer die sonnige Seite zu sehen, zeigt sich in allen Ereignissen, mit denen gläubige Menschen konfrontiert werden.

Wie schwierig die Situation auch sein mag, gläubige Menschen zeigen Reife, Bescheidenheit, seelische Kraft und Willensstärke. In Angelegenheiten, die ihre Würde oder ihre Integrität betreffen, gehen sie keine Kompromisse ein. Sie zeigen auch nicht die Charakterschwächen und Einstellungen der Ungläubigen. Sie sind somit wunderschöne Vorbilder an alle Menschen.

Die in solchen Situationen am herausragendste Eigenschaft ist ihre niemals schwindende Hoffnung. Das ist wichtig, denn Gott liebt die Hoffnungslosigkeit nicht. Gott erwähnt im Quran, dass die Hoffnungslosigkeit eine Eigenschaft der Ungläubigen ist. Die Hoffnung auf Gottes Hilfe, Gnade und Vergebung zu verlieren, ist ein hässliches Verhalten, das der Quran verbietet.

Dieser hoffnungsvolle, geistige Zustand erlaubt es den Gläubigen, ein fröhliches und friedliches Leben zu führen. Jene Menschen jedoch, die sich Gott nicht unterwerfen, sind immer hoffnungslos, ängstlich und besorgt. Dieser Zustand macht das Leben der Ungläubigen traurig und quälend.

Die meisten Menschen verzweifeln, wenn sie nicht bekommen, was sie wollen, wenn sie etwas verlieren oder wenn sie unerwartet ein schreckliches Ereignis trifft. Es kommt ihnen nicht in den Sinn, auf Vergebung im Jenseits zu hoffen, oder dass sie vom Höllenfeuer befreit werden und ins Paradies kommen können. Sie besitzen weder konkretes Wissen noch das Verständnis des Quran über das Leben nach dem Tod; sie wissen nicht einmal, was es bedeutet, auf das Paradies zu hoffen.

Sie verfolgen einen Weg, der vom rechten Weg abweicht. Jedes negative Ereignis, das solche Menschen in ihrem fortwährend konfusen und turbulenten Leben befällt, bringt ihnen Traurigkeit und Pessimismus. Sie sind sich der göttlichen Weisheit, des Rates und Ratschlags, die sie aus dem Quran gewinnen können, nicht bewusst. Sie hören auf die Einflüsterungen des Teufels und fallen in eine Spirale der Angst, Mutmaßungen und Sorgen. Sie kehren dem Quran und dessen Inhalt den Rücken, und werden somit die Konsequenzen in dieser Welt und im Jenseits in Kauf nehmen müssen.

Dieses Site bietet jenen Menschen, die ihr Leben fern von den Quranischen Werten gelebt haben, eine wichtige Gelegenheit: Die Gelegenheit, ihre gewohnten, falschen Gedanken und Einstellungen aufzugeben und sich wieder mit der Glückseligkeit in dieser Welt und im Jenseits zu vereinigen. Für jene, die an den Quran glauben und den Quran befolgen, ist es Ratschlag, Mahnung und Ermunterung, den Quran besser zu verstehen.